Die wichtigsten Grundlagen für effektive Teamarbeit

TeamarbeitTeamarbeit ist wichtig und keine Abteilung kommt ohne sie aus. Mit seinem Team das anstehende Projekt erfolgreich zum Abschluss zu bringen ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Die folgenden Punkte sollen Ihnen eine kleine Hilfe sein um die Grundlagen effektiver Teamarbeit zu verstehen und leicht in die Praxis umsetzen zu können. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, haben Sie eine solide Grundlage mit welcher Ihr Team an den nächsten Projekten arbeiten kann.

1. Eine klar definierte und reizvolle Aufgabe hilft Ihrem Team sich auf die Kernaufgaben zu konzentrieren und nicht von unwichtigen Nebenaufgaben abgelenkt zu werden.

Ein gemeinsames Ziel lässt sich viel einfacher erreichen, wenn die Aufgaben klar und für jeden verständlich sind. Dann gibt es weniger Missverständnisse und Unterbrechungen, die den Zeitplan durcheinander bringen können.

2. Ein ausgearbeiteter Projetkplan mit einzelnen Meilensteinen hilft Ihnen den Fortschritt zu messen. Auch Ihr Team wird davon profitieren, da das Team die eigene erbrachte Leistung oft aus dem Auge verliert.

Wenn jeder mit seinen Aufgaben beschäftigt ist, verliert man leicht den Überblick über die bereits erledigten Aufgaben. Mit Hilfe von Projektmanagement Tools ist es mit wenig Aufwand möglich den aktuellen Fortschritt auszuwerten.

3. Auch die Auswahl des Teams ist wichtig. Wählen Sie die einzelnen Mitglieder sorgfältig aus. Sorgen Sie für unterstützende und zielorientierte Mitglieder. Dadurch gelangen Sie nicht in eine Sackgasse, sollte einmal ein Schlüsselmitarbeiter fehlen.

Es gibt die Experten, die sich auf Ihrem Gebiet auskennen wie kein anderer oder auch die Alleskönner die ein breit gefächertes Fachwissen haben. Aber: Gerade bei der Teamarbeit sind die Soft Skills besonders wichtig.

4. Eine klare Rollenverteilung mit Verantwortlichkeiten soll unerwünschte Spannungen zwischen den Mitgliedern verhindern.

Es sollte nie zu dem Punkt kommen, bei welchem sich niemand in der Verantwortung sieht. Verteilen Sie die Rollen so früh wie möglich und erläutern sie den tatsächlichen Verantwortungsbereich Ihrer Teammitglieder.

5. Da ein Team auf die Beteiligung von zusätzlichen internen oder externen Projektbeteiligten angewiesen ist, sollte diese Beziehung harmonisch sein. Ermuntern Sie Ihr Team bei Problemen mit anderen Projetkbeteiligten zu kommunizieren. Warten und hoffen ist keine Lösung. Die wiederkehrenden Gespräche, egal ob Telefonate oder Meetings stärken die die Beziehung.

6. Eine Struktur für Anforderungen vorgeben. Überlegen Sie sich welche Anforderungen bei vorherigen Projekten bestanden. Benötigt Ihr Team Ressourcen in Form von Geld oder Dienstleistungen, muss den Verantwortlichen bekannt sein wie diese genehmigt werden. Ihre Mitglieder können sorgenfreier arbeiten, wenn sie wissen welche Anträge sie von welcher Person unterzeichnen lassen müssen. Dies ist vor allem in größeren Unternehmen mit weniger flexiblen Strukturen notwendig.

Sie sehen, diese Grundlagen können ziemlich zeitaufwendig und komplex werden. Vor allem, da man auf den ersten Blick glaubt, dass man das alleine gar nicht organisieren kann. Gehen Sie Schritt für Schritt vor. Erledigen Sie erst einen Punkt und dann den nächsten. Es gibt immer die Möglichkeit auf die aktuelle Situation zu reagieren, falls etwas nicht wie geplant läuft. Mit diesen Grundlagen sollten Sie aber die Grundlagen der effektiven Teamarbeit erfüllen können.

Kommentar hinzufügen